Foto: A. Zelck / DRKS
RettungshundestaffelRettungshundestaffel

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Bevölkerungsschutz und Rettung
  3. Rettungshundestaffel

Rettungshundestaffel

Jessica Baur

Tel. 08221 36 04-18

Die Verwendung von Rettungshunden spielte in den beiden Weltkriegen vornehmlich in Sanitätseinheiten eine Rolle. Aber auch heute gilt noch:

Suchen, Retten, Helfen - Hunde retten Menschenleben

Die Rettungshundestaffel des BRK Kreisverband Günzburg

Der Rettungshundeführer ist als Helfer des Sanitätsdienstes des Deutschen Roten Kreuzes Mitglied der jeweiligen DRK-Bereitschaft.
Foto: A. Zelck/DRK
  • Unsere Rettungshunde suchen bei Tag und Nacht
  • Schlechtes Wetter, Nebel, Nässe oder Kälte sowie unwegsames Gelände sind kein Hindernis
  • Wir konzentrieren uns auf die Flächensuche
  • Zusammen mit drei weiteren BRK-Staffeln bilden wir die SEG Rettungshunde (Schnelleinsatzgruppe) des BRK in Schwaben
  • Unsere Einsätze sind ehrenamtlich und kostenlos
  • Suche im unwegsamen Gelände, in großen Waldflächen, Schluchten, Gärten oder Fabrikgeländen
  • Suche nach vermissten Personen wie z.B.
    - Kinder und Jugendliche
    - Schockpatienten nach Unfällen
    - Menschen mit Selbstmordabsichten
    - ältere und/oder verwirrte Menschen
  • Der Hund sucht weitgehend selbstständig, mit Unterstützung eines Hundeführers
  • Der Hundeführer behält hierbei die Übersicht (Orientierung, Windverhältnisse beurteilen, Leistungsfähigkeit seines Hundes usw.)
  • Der Flächensuchhund zeigt jede Person an, die sich im Suchgebiet aufhält.

Daten:

  • Seit 2008 wurde die Rettungshundestaffel zu 166 Einsätzen alarmiert
  • Mehrere Personen wurden bei Einsätzen bereits gefunden
  • 2 Ausbildungstermine pro Woche (je 3-5 Stunden)
  • Wir leisten pro Jahr rund 5.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit
  • Seit 2010 eigenes Einsatzfahrzeug

Fakten:

  • Rettungshunde sind auch in der heutigen Zeit jeder Technik überlegen
  • An 365 Tagen zur Suche nach vermissten Personen alarmierbar
  • Rettungshundearbeit ist kein Sport, sondern eine ernsthafte Aufgabe einer Hilfsorganisation

Wir suchen Sie

  • Sie haben:
  • Idealismus bei Wind und Wetter
  • Psychische und physische Belastbarkeit
  • Teamgeist
  • Lust, sich ehrenamtlich zu engagieren
  • Interesse, Menschen in Notlagen zu helfen

Ihr Hund hat:

  • Einen gesunden und mittelgroßen Körperbau
  • Nervenstärke
  • einen ausgeprägten Spieltrieb
  • ein menschenfreundliches Wesen
  • keine Probleme mit anderen Artgenossen
  • Interesse, etwas zu lernen
  • Keinen Jagdtrieb
  • ein max. Alter von 3 Jahren

Wir bieten Ihnen:

  • Ausbildung zum Sanitätshelfer
  • Funkausbildung
  • Orientierung mit Karte und Kompass
  • Einsatztaktik
  • Die Ausbildung zum Rettungshundeteam
  • Erste Hilfe am Hund
  • Kynologie (Informationen über Rassen, Zucht, Pflege, Erziehung......)
  • Geräte- und Gehorsamstraining
  • .......und vor allem Spaß in der Gruppe