Aktuelle Pressemitteilungen Foto: A. Zelck / DRKS
HörzeitungHörzeitung

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Alltagshilfen
  3. Hörzeitung

Hörzeitung

Unser „BRK-Landkreisblättle“ – eine Hörzeitung! Zeitung hören statt Zeitung lesen

Petra Tophofen

Tel. 08221 36 04-24

Für blinde und sehbehinderte Mitmenschen ist es gar nicht so einfach, lokales aus der Heimat zu erfahren.

Aktuelles aus Politik, Wirtschaft, Sport und mehr aus der Welt können über das Radio verfolgt werden. Aber wie sieht es mit Nachrichten aus der Heimatgemeinde und dem Landkreis Günzburg aus? Zeitung lesen können die Betroffenen nicht und jemanden zum Vorlesen haben sie meistens nicht. Aus diesem Grund wurde vor vielen Jahren vom BRK-Kreisverband Günzburg eine Hörzeitung ins Leben gerufen.

Ein ehrenamtlicher Mitarbeiter bespricht das "Landkreisblättle". Er überlegt sich sehr genau, was unsere Hörer interessiert. In stundenlanger Recherche stellt er durchschnittlich 40 Artikel zusammen. Diese Zusammenfassung spricht er anschließend auf eine Kassette.

Uns ist es außerordentlich wichtig, dass zum einen möglichst viele Informationen auf der Kassette enthalten sind. Zum anderen, dass beispielsweise der Polizeireport einen hohen Stellenwert in der Gunst der sehbehinderten Hörer hat. Last but not least werden lustige Geschichten vom "Bonifazius" erzählt.

Die Kassetten werden nach einer bestimmten Struktur besprochen:

Teil A sind Nachrichten

Teil B behandelt Lokales aktuell

Unser ehrenamtlicher Mitarbeiter achtet besonders darauf, wo unsere Hörer herkommen, damit die Informationen genau zugeschnitten sind. Die Kassette enthält immer die aktuellen Nachrichten aus der letzten Woche.

Wenn die Originalkassette fertig besprochen ist, wird sie vom Blindenbund kopiert und an die Hörer versandt. Die aktuellen Abnehmer sind auf den ganzen Landkreis Günzburg verteilt. Unser "Blättle" ist ein hervorragender und großartiger Beitrag für blinde und sehbehinderte Mitmenschen, am gesellschaftlichen und kulturellen Leben des Landkreises teilzunehmen. Interessierte können selbstverständlich gerne in den Hörerkreis aufgenommen werden.